Mein Reisejahr 2017 – eine Rückschau

Bald ist das Jahr 2017 passé. Gerne möchte ich die Gelegenheit nutzen und es noch einmal kurz Revue passieren lassen. Heute nehme ich euch daher auf eine Reise durch mein Jahr 2017 mit. 

Mein Reisejahr hat relativ spät, nämlich im April, begonnen. Da ging es wieder in die Schweiz, genauer gesagt nach Lenzburg, zum alljährlichen Seminar für LiteraturübersetzerInnen. Dafür, dass Lenzburg ein relativ kleiner Ort ist, hat er eine sehr lebendige Literaturlandschaft. Da ich dabei hauptsächlich die Innenräume des schönen Lenzburger Literaturhauses gesehen habe, gibt’s hier leider keine Fotos. Dies werde ich aber 2018 nachholen. 🙂

Im Mai ging es dann für mich das erste Mal nach Tirol, genauer gesagt waren wir einen Tag in Innsbruck und haben dann im Wellnesshotel Panorama Royal in Bad Häring ausgespannt. Das war, abgesehen von meiner lästigen Augenentzündung, richtig fein.

 

Am Heimweg machten wir dann noch einen kurzen Abstecher nach Zell am See.

Zell am See
Zell am See

Der Juni war dann sehr arbeitsintensiv, sodass wir uns unseren Korsikaurlaub im Juli wirklich verdienten. Ehe wir Korsika erreichten, machten wir allerdings noch einen Abstecher nach Florenz.

 

Korsika war wirklich wunderschön und mein Jahreshighlight. ❤

 

Im August haben wir dann einige Ausflüge in Österreich unternommen: Wir haben das Laientheater „Das Frankenburger Würfelspiel“ gesehen (sehr empfehlenswert!), die Burgruine Prandegg besichtigt, die Römerstadt Carnuntum erkundet und die Burg Kreuzenstein unsicher gemacht. 🙂

 

Unglaublich, dass das echt alles im August war. 😀 Es waren jedenfalls tolle Ausflüge, die zudem beweisen, dass es auch in Österreich richtig viel zu entdecken gibt.

Im September ging es dann nach Hamburg. Davon habe ich euch ja ausführlich berichtet. 🙂

 

Weiters war ich im September im Alpaka-Freizeitpark in Grafensulz (ja, ich schulde euch hier noch einen Bericht ;)).

Alpaka Freizeitalm in Grafensulz

Im Oktober waren wir in Laxenburg und haben bei einem Spaziergang durch den Schlosspark wunderschöne Herbstaufnahmen geschossen.

 

Im November war ich zum ersten Mal im Stift Melk auch für AtheistInnen interessant. 😉

 

Im Dezember sind wir nach Kottingbrunn gefahren, um den dortigen Weihnachtsmarkt im Wasserschloss zu besichtigen.

IMG_2619

Die letzte Reise für heuer führte mich in die Falkensteiner-Therme nach Bad Waltersdorf.  Der Bericht dazu folgt in Kürze.

 

Virtuell ging es im Dezember außerdem noch nach Mauritius – und zwar in Form eines Interviews.

Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit meinem Reisejahr 2017 und freue mich schon auf ein ebenso erfolgreiches und spannendes Jahr 2018. 🙂

Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich zudem gerne bei EUCH dafür bedanken, dass ihr mich begleitet und unterstützt habt. Vielen Dank für eure Likes, Kommentare, Fragen und Anregungen. Mit eurem Feedback habt ihr mich nicht nur ein Mal auf meinem Weg als Reisebloggerin bestärkt und dafür bin ich euch sehr dankbar. Ich hoffe, dass ihr mir weiterhin treu bleibt, denn ohne euch gäbe es diesen Blog nicht. Eine kleine Bitte habe ich noch: Erzählt doch bitte auch euren FreundInnen, Bekannten, euren Familien, StudienkollegInnen und ArbeitskollegInnen von diesem Blog, damit möglichst viele Menschen von meinen Tipps profitieren können. DANKE! ❤

Ich wünsche euch ein wundervolles Jahr 2018!!!


Passend zum Jahresende hat dieser Beitrag an der letzten Blogparade von Soulsister meets friends des Jahres 2017 teilgenommen.

5 Kommentare zu „Mein Reisejahr 2017 – eine Rückschau

  1. Danke – Dir und Deinem Mann auch ein gutes Neues Jahr!
    Dir ein extra DANKE – mit Deinem Reise-Blog hast Du mein Pensionisten-Alltag ganz
    toll aufgewertet! Danke dafür und ein wunderschönes Jahr 2018 wünscht Maria66

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen herzlichen Dank, liebe Maria, für deine lieben Worte! Es freut mich sehr, dass dir mein Blog so gut gefällt. 🙂 Auch wir wünschen dir ein wundervolles Jahr 2018!
      Alles Liebe,
      Julie

      Gefällt mir

  2. Liebe Julie, ich bin gerne mit auf deine Rückblick-Reise gekommen! Florenz mag ich sehr und auch Hamburg interessiert mich besonders, weil ich im Oktober zum ersten Mal da war… Auch Zell am See würde ich gerne einmal selbst sehen… dorthin kommen ja sehr viele Besucher aus dem Arabischen Raum und nennen es auch gerne einmal „Selamsi“ – ein Ort, der ihrer Vorstellung vom Paradies sehr nahe kommt… Seit ich dieses Jahr zwei mal im Oman war (wunderschön! – vielleicht magst Du ja auch in meinen Rückblick schauen?) verstehe ich das durch die enormen klimatischen Gegensätze ein wenig mehr. Liebe Grüsse und einen guten Start ins Neue Jahr, Miuh

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Miuh,
      vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Ja, das stimmt. Zelt am See ist tatsächlich sehr beliebt bei Menschen aus dem arabischen Raum.
      Gerne schaue ich bei dir vorbei und lese mir deinen Rückblick durch. 🙂
      Auch dir nachträglich noch alles Liebe für das Jahr 2018!
      Liebe Grüße
      Julie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s