Rückblick auf 4 Monate als Bloggerin

„Wieso nach 4 Monaten (und nicht nach 3 oder 6)?“, wirst du dich nun vielleicht fragen. Ganz einfach: weil der Oktober mein bisher bester Monat war und ich nun einfach das Bedürfnis habe, ein kurzes Zwischenfazit zu ziehen und Danke zu sagen.
Nachdem die ersten 3 Monate eher schleppend waren, haben sich meine Besucherzahlen im vierten Monat, also im Oktober, fast verdreifacht.

Die 1.000er-Marke habe ich zwar leider nicht ganz erreicht, aber die Zahlen können sich  dennoch sehen lassen. 🙂 Aber von vorne.

Heute genau vor 4 Monaten ging er online, dieser Blog. Es war eine ganz spontane Aktion. Ich habe weder etwas geplant noch vorbereitet. Ich habe auch zuvor noch nie mit dem Gedanken gespielt, einen Blog zu erstellen. Ich kann es nicht besser beschreiben als: Ich habe es einfach gemacht. Ohne zu wissen, wohin es mich führen wird. Ohne ein bestimmtes Ziel. Ich bin einfach einem inneren Drang gefolgt. Aus dieser spontanen Aktion (übrigens während meines Korsika-Urlaubs) ist nun ein liebgewonnenes Projekt, ja ein Hobby, geworden. Es erfüllt mich mit Freude, zu sehen, wie mein Blog kontinuierlich wächst. Man will als Autorin ja nie nur für sich selbst schreiben. Natürlich freut es einen, wenn man LeserInnen hat und positives Feedback bekommt. 🙂 Aber auch für Tipps und Kritik bin ich immer dankbar, denn nur so kann ich mich auch weiterentwickeln.

Aller Anfang ist schwer

Rückblickend war ich sehr ungeduldig. Vor allem in den ersten 3 Monaten tat sich meines Erachtens kaum etwas. Ich kämpfte um jeden einzelnen Besucher. An manchen Tagen waren es grad mal fünf. Die Furcht, es könnte einen Tag OHNE Zugriffe geben, war groß. Diese Schmach blieb mir aber zum Glück erspart. Dennoch war es teilweise ganz schön deprimierend, am Ende des Tages auf die Statistik zu gucken. Und alle BloggerkollegInnen können dies wahrscheinlich sehr gut nachvollziehen, denn ein qualitätsvoller Beitrag ist mit wirklich viel Zeit, Mühe und Aufwand verbunden (was ich übrigens nicht gedacht hätte).

Die Entwicklung der Leserzahlen 

Am 1. Oktober, nach knapp 2,5 Monaten kam dann die Wende. Ziemlich zeitgleich mit dem Liebster-Award. Dass es da allerdings einen Zusammenhang gibt, bezweifle ich. Wahrscheinlich liegt es hauptsächlich an der Jahreszeit. Viele BloggerInnen beschreiben ja, dass sie in den Sommermonate eher eine Flaute erleben. Jedenfalls stiegen dann die Leserzahlen endlich deutlich. 🙂

Und nun gibt’s ein paar interessante Daten und Fakten:

Mein Blog in Zahlen

Seit Veröffentlichung des Blogs vor 4 Monaten …

  • sind 79 Beiträge online gegangen (dieser hier ist der 80. 🙂 )
  • wurden 254 Kommentare geschrieben
  • wurde 160 Mal „Gefällt mir“ gedrückt
  • waren die 3 beliebtesten Beiträge:
  • kamen die meisten LeserInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • war der beliebteste Tag der Sonntag
  • kamen die mit Abstand meisten Zugriffe von Facebook, mit großem Abstand folgen dann Pinterest und der WordPress-Reader
  • hatte ich 3 Kooperationspartner (ReiseSalon, Amalthea Verlag und Saal Digital)
  • gab es ein Gewinnspiel
  • durfte ich ein Fotobuch testen
  • war das beste Aufrufergebnis am 1. November (in ganz Österreich ein Feiertag sowie in Teilen Deutschlands)

Aber Zahlen sind natürlich nicht alles. Allen voran habe ich in den letzten Monaten viel dazugelernt, mich mit anderen BloggerInnen vernetzt und ein schönes neues Hobby gewonnen.

Bloggen ist mehr als „nur“ schreiben

Bloggen ist so viel mehr als „nur“ schreiben. Derzeit beschäftige ich mich beispielsweise viel mit Fotografie, um euch immer qualitätsvollere Fotos bieten zu können. 😉 Ich selbst sehe auch hier eine deutliche Entwicklung.

Des Weiteren habe ich es geschafft, eine Domain zu erwerben und diese mit WordPress zu synchronisieren. Yay! 😀 Ganz zu schweigen davon, dass ich es geschafft habe, diesen Blog ohne fremde Hilfe zu erstellen (Applaus ist an dieser Stelle angebracht 😀 ).

Auch die Vereinbarung mit meinem 40-Stunden-Job ist nicht immer einfach. Oft nutze ich z.B. meine Mittagspause, um mir Notizen für den nächsten Beitrag zu machen oder um etwas zu teilen/posten.

Instagram, Twitter und Pinterest kann ich zuvor nur vom Hörensagen, nun bin ich überall aktiv.

Darüber hinaus erfordert so ein Blog viel Zeit, Planung und Vorbereitung. Oft kommt mir in der Straßenbahn oder auf dem Weg ins Büro eine tolle neue Idee, die sich dann langsam entwickelt und schließlich in einem Beitrag mündet (manchmal wird natürlich auch nichts aus der Idee).

Fazit

Ich bin gespannt, wie sich mein Blog weiterentwickeln wird und freue mich auf all die Herausforderungen, die noch auf mich waren. Natürlich hoffe ich, dass mir meine LeserInnen weiterhin erhalten bleiben (und vielleicht noch ein paar neue dazukommen ;)), denn: Ohne sie gäbe es diesen Blog gar nicht mehr. Vielen lieben Dank!!! ❤

 

 

 

12 Kommentare zu „Rückblick auf 4 Monate als Bloggerin

  1. Herzliche Gratulation auch hier! Ich finde deinen Artikel super und wow du hast echt viele Beiträge verfasst in 4 Monaten. Das mit dem schleppenden entwicklen kenne ich, mir geht es genauso. Durch deinen Artikel habe ich jetzt wenigsten ein bisschen einen Vergleichswert.

    Ich hatte vorher mit bloggen auch überhaupt nichts zu tun. Finde es aber unglaublich toll, wie schnell man kontakte knüpft und neue tolle Leute kennenlernt. Ich wünsch dir weiterhin viel Erfol und freue mich darauf, wenn wir eventuell mal zusammen was auf die Beine stellen.

    Lg Silviu

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank für deine netten Worte! Habe mich sehr gefreut!
      Ich denke, solange die Zahlen stetig wachsen, ist alles gut. Man muss eben seehr gedudig sein (was ich leider absolut nicht bin).
      Und was hat mein Mann gestern zu mir gesagt? Beharrlichkeit und Einsatz schließen auf Dauer Misserfolg aus. Seine Worte in Gottes Ohr. 😀
      Ich finde es auch erstaunlich, wie schnell man in der Bloggerszene Kontakte schließt und sich Kooperationen, Treffen etc. ergeben können. Würde mich freuen, mal was zusammen auf die Beine zu stellen. 😉
      Auch dir weiterhin viel Erfolg!
      Liebe Grüße
      Julie

      Gefällt mir

  2. Da kann man wirklich gratulieren! Alleine schon zu 80 Beiträgen in 4 Monaten, das ist wirklich viel, denn Du bist ja keine Vollzeitbloggerin, sondern hast einen Vollzeitjob „nebenbei“! Alle Achtung! Ich denke Du hast in nur 4 Monaten schon wirklich sehr viel erreicht und kannst stolz auf Dich sein!
    Mach weiter so, ich werde Deinen Blog regelmäßig besuchen!
    Lg Miriam von North Star Chronicles

    Gefällt 1 Person

  3. Hi Julie, eine schöne Zusammenfassung von deiner 1. Zeit als Bloggerin. Der Anfang ist ja bekanntlich schwer. Ich bin seit Februar diesen Jahres dabei und merke seitdem ich blogge viel mehr, wie krass die Zeit vergeht. Ich glaube auch dass man es in den Herbst/Winter Monaten als Reiseblogger etwas leichter hat, weil sich da alle Leute nach Sonne, Strand, Meer und dem Reisen in ferne Länder sehen. Auf meinem Blog findest du eine Mischung aus Fashion und Travel. Schau doch mal vorbei 🙂
    Liebe Grüße
    Janina
    http://www.janinaloves.com/

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Janina,
      vielen lieben Dank für dein Feedback!
      Da stimme ich dir absolut zu. Diese vier Monate sind rasend schnell vergangen. Stimmt, ich stöbere auch v.a. in der kalten Jahreszeit nach schönen neuen Reisedestinationen. 🙂
      Habe vorhin bei dir vorbeigeschaut und dir auch einen Kommentar hinterlassen. 😉
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Julie

      Gefällt mir

    1. Vielen Dank für deine lieben Worte! Ein Beitrag pro Woche ist ja absolut ausreichend. Qualität vor Quantität. 😉 Ich rede nur sehr viel und das schlägt sich halt auch schriftlich nieder. Haha.
      Liebe Grüße
      Julie

      Gefällt mir

  4. Herzlichen Glückwunsch, Julie!
    Da sind unsere „Babys“ ja gleich alt, habe auch am 9.7. den ersten Beitrag auf Facebook geteilt 😀! Und wie ich das kenne: die Bedenken, Zweifel und im nächsten Moment wieder so viel Spaß am bloggen.
    Weiterhin ganz viel Erfolg, ich finde deinen Blog echt klasse!
    Liebe Grüße, Lisa

    Gefällt mir

  5. Ich wünsche dir noch weiterhin ganz viel Glück und vor Allem Freude mit deinem Blog!
    Danke jedenfalls für diesen Post, da ich selbst gerade erst am Anfang stehe, ist es durchaus beruhigend zu lesen, wie gut sich ein Blog entwickeln kann, wenn man mit dem Herzen dabei ist 🙂 Wie du sagtest, man möchte ja nur ungern für sich selbst schreiben 😉
    Gratulation nochmals zu deinem Erfolg und Hut ab davor, wie gut du das alles hinbekommst (v.A. auch noch qualitativ hochwertig!), trotz 40h Job!

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcatssite.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

  6. Liebe Julie,
    erstmal: Gratulation zu deinem tollen Blog! Diesen Erfolg kannst du wirklich feiern!
    Mir ist gleich mal das Kiefer nach unten geklappt, als ich gesehen habe, dass du 80 Beiträge in 4 Monaten geschrieben hast! 80??? Sehr sportlich! Aber ich glaube die Mischung machts: kontinuierlich guten Content posten und dem Blog gehts gut!
    Weiter so!
    Alles Liebe,
    Mira

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s