Städtetrip Marseille: Meine Tipps und Highlights

Die erste Station meiner Südfrankreichrundreise 2015 war Marseille. Da dies lange vor der Existenz meines Reiseblogs war, habe ich meine Reiseeindrücke mithilfe meines handgeschriebenen Reisetagebuchs sowie anhand von Fotos  rekonstruiert. Wie immer schildere ich dir nicht nur meine persönlichen Eindrücke, sondern gebe auch meine Tipps weiter. „Städtetrip Marseille: Meine Tipps und Highlights“ weiterlesen

Santa Giulia – Korsikas Traumstrand?

Korsika ist bekannt für seine Traumstrände. Wie auch auf Sardinien ist das Meerwasser an vielen Orten glasklar und türkisblau. Karibikflair am Mittelmeer ist mehr als nur eine Floskel. Nachdem wir schon die Strände Lavu SantuTamaricciu und Fautéa getestet hatten, wollten wir uns natürlich auch den bekanntesten und angeblich schönsten Strand Korsikas nicht entgehen lassen: den Strand von Santa Giulia. Wir haben uns daher aufgemacht, um dieses angebliche Juwel selbst zu erkunden. Ob der Strand hält, was die Reklame verspricht, verrate ich dir in diesem Blogbeitrag. „Santa Giulia – Korsikas Traumstrand?“ weiterlesen

Wanderung zu Korsikas höchstem Wasserfall

Nach langem Hin und Her, welchen Wasserfall wir nun besichtigen sollen, fiel die Entscheidung letztendlich auf den wohl berühmtesten und bekanntesten Wasserfall Korsikas: den Piscia Di Ghjaddu (fälschlicherweise oft als „Piscia di Gallo“ (frz. „pisse de coq“, dt. „Hahnenpiss“) bezeichnet; dies entspringt einer Falschübersetzung von „Piscia Di Ghjaddu“, was eigentlich „cascade de sapin“ („Tannenwasserfall“) bedeutet).  „Wanderung zu Korsikas höchstem Wasserfall“ weiterlesen

Les Calanche de Piana oder: Auf der Suche nach dem Herzen

Obwohl ich bereits mehrere „Calanques“ besichtigt hatte (Calanque Spinosa auf Sardinien und die Calanques von Marseille), waren die Calanche de Piana ein völlig neues Erlebnis für mich. Wir erreichten die Felsformationen abends gegen 19 Uhr, da uns empfohlen wurde, die Calanche bei Sonnenuntergang zu besichtigen (auch im Baedeker-Reiseführer steht dieser Tipp ;)). Da bis zum Sonnenuntergang noch etwas Zeit war (die Sonne geht hier gegen 21 Uhr unter), erkundeten wir etwas die Gegend. Sehr beeindruckend und absolut sehenswert sind die sogenannten Tafoni, typische Verwitterungsformen der Felsen. Zu den bekanntesten zählen la „Tête du Chien“ und le „Coeur“„Les Calanche de Piana oder: Auf der Suche nach dem Herzen“ weiterlesen