Disneyland Paris – Tipps für einen perfekten Tag

Die perfekte Reise ins Disneyland Paris beginnt, wie jede Reise, bei der Vorbereitung und Planung. Wann ist die beste Reisezeit? Wie viele Tage sollte man einplanen und welches Hotel empfiehlt sich (Disneyhotel – ja oder nein?)?

In diesem Beitrag findest du nicht nur die Antworten darauf, sondern auch viele weitere wertvolle Tipps und Infos für einen perfekten Tag im Disneyland Paris – vor allem, wenn du zum ersten Mal ins Disneyland reist. Des Weiteren verrate ich dir tolle Restauranttipps speziell für VegetarierInnen, meine persönlichen Highlights sowie Insidertipps wie den Shopping-Service. Ein kritischer Blick auf das Disneyland rundet den Beitrag ab.

Am Ende des Beitrags findest du außerdem die wichtigsten Tipps und Infos nochmal übersichtlich auf einen Blick zusammengefasst. Mit diesem Guide bist du perfekt für deine (erste) Reise ins Disneyland Paris vorbereitet.

Anreise: Wie kommt man am besten ins Disneyland Paris?

disneyland-paris_dornrocc88schenchloss.jpeg
Das Wahrzeichen des Disneyland Paris: das Dornröschenschloss.

Das hängt natürlich von deinem Ausgangspunkt ab. Von Wien aus ist die schnellste Variante das Flugzeug. In knapp 2 Stunden erreicht man damit die französische Metropole. Wir sind mit der spanischen Billigairline Vueling geflogen, was zwar sehr günstig war, jedoch hatten wir extreme Flugverspätungen.

In Paris angekommen empfehle ich dir, öffentlich weiterzureisen. Vom Flughafen werden beispielsweise Shuttlebusse ins Disneyland angeboten. Auch die Linie RER A (S-Bahn) bringt dich direkt ins Disneyland. Die Haltestelle lautet Marne-la-Vallée und befindet sich direkt vor dem Eingang zum Disneyland. Man kann den Ausstieg nicht verpassen, da der Disneyland Park ebenfalls durchgesagt wird und auch ausgeschrieben ist. Da wir direkt an einer RER-A-Station gewohnt haben, haben wir diese Variante genutzt. Hier geht’s zum Fahrplan.

Wie viel kostet der Eintritt?

Dies variiert je nach Jahreszeit und Art des Tickets. Wir haben jeweils 69 Euro für ein  MAGIC-Ticket (1 Tagesticket für 1 Park) gezahlt.

Spartipp: Auf Get your guide* habe ich Tagestickets ab 56 Euro gesehen. Außerdem empfiehlt es sich, auf Seiten wie Travador, Urlaubsguru und Urlaubshamster nach Kombiangeboten Ausschau zu halten!

Was ist im Eintritt inkludiert?

Im Eintritt inkludiert sind unbeschränkt viele Fahrten mit allen Attraktionen. Du kannst also auch mehrmals mit derselben Attraktion fahren. Ebenfalls inkludiert sind alle regulären Shows und Paraden, darunter die Disney Stars on Parade und das berühmte abendliche Feuerwerk (Disney Illuminations). Der Rest (Getränke, Essen, Souvenirs, Sonderveranstaltungen etc.) ist separat zu entrichten.

Darf man den Park zwischendurch auch verlassen oder handelt es sich beim Eintrittsticket um ein One-way-Ticket?

Disneyland Paris Eintrittskarte

Das Ticket ist den ganzen Tag gültig. Du kannst also beliebig oft kommen und wieder gehen, solange du dein Eintrittsticket immer bei dir hast. Du kannst also beispielsweise zurück ins Hotel fahren, um ein Nickerchen zu machen oder dich auszuruhen und dann zum Feuerwerk abends wiederkommen oder, so wie wir, zwischendurch ins anliegende Disney Village shoppen gehen.

Insidertipp: Wenn du deine Shoppingtaschen nicht den ganzen Tag mit dir rumschleppen möchtest, kannst du das kostenlose Einkaufsservice nutzen und dir deine erworbenen Produkte dann vor dem Heimweg im Disney Village abholen.

Wenngleich die Tickets personalisiert sind und auch stand, dass man sich ausweisen können muss, hat bei uns niemand die Identität überprüft. Ich empfehle dennoch, zur Sicherheit den Reisepass mitzuführen.

Was ist beim Zutritt zum Park zu beachten?

Beim Eingang findet eine Taschenkontrolle, ähnlich wie am Flughafen, statt. Bei uns ging das recht zügig vonstatten, es kann jedoch auch zu längeren Wartezeiten kommen. Beachte auf jeden Fall die Parkregeln und Verbote! So sind beispielsweise Glasflaschen, Selfiesticks und größere Taschen/Rucksäcke nicht gestattet. Sehr zu empfehlen ist ein kleiner Rucksack. Ich habe mir spontan am Abflugtag noch einen kleinen schwarzen Rucksack zugelegt und es nicht bereut.

Zum ersten Mal im Disneyland Paris.jpg
Ein kleiner Rucksack ist sehr zu empfehlen.

Darf man Essen und Getränke mitbringen?

Jein. Picknicks mit größeren Utensilien wie Kühlboxen, Klapptischen etc. sind nicht erlaubt. Wir hatten jedoch jeweils Trinkflaschen (aus Plastik; Glasflaschen sind verboten!), Obst und kleinere Snacks dabei, was absolut kein Problem darstellte. Die Trinkflaschen können an Brunnen im Park aufgefüllt werden.

Wie viele Tage sollte man einplanen?

Wenn du nur den Disneyland Park besuchen möchtest, reicht 1 Tag aus. Willst du aber auch den Walt Disney Studios Park besuchen, empfehle ich dir, 2 Tage einzuplanen.

Wir sind gegen 10:30 Uhr im Disneyland Park angekommen und waren bis etwa kurz nach Mitternacht dort. Wir haben zwar nicht alles gesehen (aber fast) und natürlich sind wir auch nicht mit allen Attraktionen gefahren, aber mir hat ein 1 Tag dennoch vollkommen ausgereicht.

Der Park ist riesig. Wie orientiert man sich am besten?

Der Disneyland Park ist in fünf Themenbereiche gegliedert. Sehr verkürzt lassen sich diese wie folgt charakerisieren:

  • Main Street, U.S.A.: beginnt direkt nach dem Eingang ins Disneyland; Wie der Name schon sagt, ist dies die Hauptstraße des Disneyland Paris. Sie ist im Stil einer amerikanischen Kleinstadt aus der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert gebaut. Dort befinden sich viele Geschäfte und Restaurants.
disneyland-paris_shoppen-auf-der-main-street.jpeg
Shoppen auf der Main Street
  • Fantasyland: ideal für (Klein-)Kinder (z.B. It’s a small world, Alice’s Curious Labyrinth, Le Carrousel de Lancelot etc.). Hier dreht sich alles um die bekannten Zeichentrickfilmklassiker von Walt Disney.
disneyland-paris_-le-carrousel-de-lancelot.jpeg
Ich im Carrousel de Lancelot
  • Discoveryland: Hier dominieren die Themen Zeitreisen, Weltall und Fliegen. Mit dem Space Mountain (Achterbahn mit Loopings) befindet sich hier außerdem die wohl wildeste Attraktion des Disneylands, aber auch für die Kleineren gibt es hier tolle Attraktionen wie z.B. den Orbitron.
disneyland-paris_discoveryland_orbitron.jpeg
Orbitron
  • Adventureland: Hier reist man von der Karibik über den Orient bis in den Dschungel; sehr zu empfehlen: Pirates of the Caribbean; Hier befindet sich zudem eine der Achterbahnen (Indiana Jones and the Temple of Peril); Restauranttipp: Agrabah Café
Disneyland Paris_Adventureland
Indiana Jones and the Temple of Peril
  • Frontierland: für Fans des Wilden Westens; Hier kann man in die Welt der Goldgräber, Indianer und Cowboys reisen. Sehr zu empfehlen: Big Thunder Mountain (Achterbahn ohne Loopings)
Disneyland Paris Big Thunder Mountain
Meine Lieblingsattraktion: Big Thunder Mountain

Zur Orientierung empfehle ich dir außerdem die Disneyland-App sowie einen ausgedruckten Übersichtsplan.

Am besten informierst du dich vorab über die einzelnen Attraktionen und legst fest, welche du keinesfalls verpassen möchtest. Es ist stressfrei möglich, an nur einem Tag allen 5 Themenbereichen einen Besuch abzustatten.

Wann ist die beste Reisezeit?

Wir waren im Mai dort und hatten leider etwas Pech mit dem Wetter. Es gab zwischendurch immer wieder Regenschauer. Vom Andrang her war es aushaltbar. Ich habe jedoch auch keinen Vergleich. Es gab schon teilweise längere Wartezeiten bei den Attraktionen, aber gerade nach einem Schauer oder auch nach der Parade war weniger los, sodass wir nie länger als 30 Minuten irgendwo anstehen mussten. Außerdem haben wir uns nach den angeführten Wartezeiten in der Disney-App gerichtet, sodass wir uns unnötige Wege zu Attraktionen mit sehr langen Wartezeiten erspart haben.

Generell würde ich, wie schon fast überall in Europa, nicht empfehlen, zu Feiertagen oder in den Ferien anzureisen.

Was macht man bei Schlechtwetter?

Wie eben schon erwähnt, hatten wir leider nicht so ein Glück mit dem Wetter, aber im Disneyland gibt es auch bei Schlechtwetter Dinge, die man tun kann. So sind beispielsweise über 20 Attraktionen überdacht bzw. regengeschützt, darunter Pirates of the Caribbean, Peter Pan’s Flight und Mad Hatter’s Tea Cups. Auch kann das Schlechtwetter für eine kleine Shoppingtour oder eine Jausenpause genutzt werden.

 

 

Welche Attraktionen sollte man keinesfalls verpassen?

Das hängt natürlich sehr davon ab, worauf man steht. Es gibt von Achterbahnen mit Loopings über harmlosere Miniachterbahnen bis hin zu Kinderkarussellen für jeden Geschmack und jedes Abenteuerlevel etwas.

Besonders gut haben mir folgende Attraktionen gefallen:

Tipp: Solltest du gezielt für bestimmte Attraktionen anreisen, empfehle ich dir, vorab einen Blick auf die geplanten Renovierungsarbeiten zu werfen. Dies erspart dir spätere Enttäuschungen.

Stimmt es, dass man überall sehr lange anstehen muss?

Wie bereits oben kurz erwähnt, gibt es eine tolle Disneyland-App, die dir unter anderem die aktuellen Wartezeiten bei den einzelnen Attraktionen anzeigt. Sollte also gerade wirklich bei einer Attraktion eine Wartezeit von beispielsweise 75 Minuten stehen, dann weiche am besten auf eine andere mit einer geringeren Wartezeit aus. Wir haben auf diese Weise maximal 30 Minuten pro Attraktion gewartet, bei einigen auch deutlich kürzer. Da wir zudem selten alleine anstanden, haben wir uns die Wartezeit mit quatschen und fotografieren vertrieben.

Disneyland Paris App für iOS herunterladen
Disneyland Paris App für Android herunterladen

Disneyland Paris_App
Ein Blick auf die Disneyland-App kann dir unnötige Wege und Wartezeiten ersparen.

Was ist ein Fastpass und zahlt er sich aus?

Disneyland Paris_Peter Pans Flight
Rechts die derzeitige Wartezeit: 65 Minuten; links der Fastpass-Eingang

Um die Wartezeiten zusätzlich zu verkürzen, gibt es bei manchen Attraktionen einen sogenannten Fastpass. Diesen kannst du dir jeweils kostenlos mit deiner Eintrittskarte holen. Dazu musst du nur den QR-Code auf deinem Eintrittsticket am Automaten vor der Attraktion scannen und schon erhältst du dein Fastpass-Ticket. Darauf ist dann ein Zeitfenster angegeben. Kehrst du dann zu der entsprechenden Uhrzeit zurück, musst du dich nicht mehr so lange anstellen, da du dann den Fastpass-Eingang nutzen kannst.

Leider bieten jedoch nicht alle Attraktionen einen Fastpass an. Hier findest du eine Übersicht über alle Attraktionen, die einen Fastpass anbieten, sowie weitere Informationen zum Fastpass.

Achtung: Du kannst dir nicht mehrere Fastpass-Tickets gleichzeitig holen, sprich: Du kannst dir erst ein weiteres Fastpass-Ticket holen, wenn das vorherige verwendet wurde bzw. ist auf dem Fastpass-Ticket jeweils die Uhrzeit angegeben, ab der du ein weiteres Ticket lösen kannst.

Welches Hotel ist empfehlenswert?

Wenn du, so wie wir, nur fürs Disneyland anreist, dann empfehle ich dir, ein Hotel außerhalb des Zentrums und dafür in der Nähe vom Disneyland zu wählen. Da die Disneyhotels selbst jedoch sehr teuer sind und es meines Erachtens absolut nicht notwendig ist, direkt im oder neben dem Park zu wohnen, haben wir uns für das 4-Sterne-Hotel Hôtel Mercure Marne-la-Vallée Bussy St Georges* in Bussy-Saint-Georges entschieden, was ich nur empfehlen kann. Das Preis-Leistungs-Verhältnis war unschlagbar gut. Wir haben etwa 50 Euro pro Person pro Nacht inkl. Frühstück gezahlt, was für ein 4-Sterne-Hotel extrem günstig ist. Die Lage ist perfekt für einen Ausflug ins Disneyland, da das Hotel nur zwei S-Bahn-Stationen davon entfernt ist und auch die Haltestelle (Bussy-St-Georges) in nur wenigen Gehminuten zu erreichen ist. Vom Hotel ins Disneyland benötigten wir etwa 15 Minuten.

Die Auswahl und Qualität beim Frühstücksbuffet war hervorragend. Auf Nachfrage wurden anstandslos und umgehend glutenfreies Brot sowie glutenfreie Madeleines zur Verfügung gestellt. Außerdem gab es Nespresso-Pads, Sojamilch, frische Früchte, diverse Brotsorten, Pancakes, Crêpes, Spekulatiuscreme sowie eine sehr gute Auswahl an hervorragenden Teesorten, um nur einen kleinen Auszug zu nennen. Die Zimmer waren modern eingerichtet und für einen Kurzaufenthalt absolut ausreichend. Besonders positiv überrascht war ich von der Ruhe. Es gab weder ein Türzuschlagen noch lautes Gequatsche am Gang oder Ähnliches, wie man es oft von anderen Hotels kennt. Ich würde dieses Hotel jederzeit wieder buchen und kann es daher nur weiterempfehlen.

Wo kann man gut vegetarisch essen?

Für kleinere Mahlzeiten gibt es zwar zahlreiche Imbissstände, Bäckereien, Theken- und Selbstbedienungsläden, jedoch werden dort kaum vegetarische Snacks angeboten bzw. oft nur Süßes (meist Crêpes, Kekse, Hot Dogs oder Popcorn).

Disneyland Paris_Micky Mouse Kekse
Für zwischendurch: Micky-Mouse-Kekse

Wir sind schließlich spontan im Restaurant Colonel Hathi’s Pizza Outpost einkehrt, wo wir jeweils für 5 Euro eine kleine Mickey-Mouse-Pizza gegessen haben.

Disneyland Paris_vegetarisch Essen_Micky Mouse Pizza
Im Restaurant Colonel Hathi’s Pizza Outpost erhält man für 5 Euro diese Mickey-Mouse-Pizza.

Die Pizzeria Colonel Hathi’s Pizza Outpost gehört zu den günstigeren Restaurants im Disneyland.

Für den Abend haben wir im Voraus einen Tisch im Restaurant Agrabah Café reserviert. Dort kann man sich für 35 Euro pro Person am All-you-can-eat-Buffet bedienen. Im Preis inkludiert ist ein alkoholfreies Getränk. Auch wenn der Preis ziemlich gesalzen ist, war es jeden Cent wert. Wir haben dort hervorragend gespeist. Das Buffet bietet eine große Auswahl an vegetarischen Speisen, darunter Rote-Rüben-Salat, Antipasti, Kichererbsensalat, Kartoffeln, Hummus, Tabouleh, Couscous, Pita-Brot, ein eigenes Nachspeisen-Buffet und vieles mehr. Es ist außerdem für Menschen mit Glutenunverträglichkeit geeignet. Generell gibt es eine Vielzahl an kulinarischen Optionen für BesucherInnen mit Lebensmittelallergien oder besonderen Ernährungsbedürfnissen. Am besten vorab informieren!

 

 

All jenen, die die orientalische Küche lieben, kann ich das Restaurant Agrabah Café uneingeschränkt empfehlen. Da es aber auch andere Speisen, darunter Reis, Kartoffeln, Pasta sowie auch Fleischgerichte, gab, sollte wirklich jeder dort fündig werden.

Welche Shows und Paraden sollte man nicht verpassen?

Eindeutig die Disney-Parade (Disney Stars on Parade) sowie das abendliche Feuerwerk inkl. Lichtershow (Disney Illuminations). Vor allem Letzteres war – trotz Zwischenfall (mehr dazu weiter unten) – eines meiner absoluten Highlights.

Disney Stars on Parade

Die Disney-Parade findet täglich um 17:30 Uhr vor dem Schloss statt. Du solltest auf jeden Fall rechtzeitig, etwa eine halbe Stunde vorher, auf Platzsuche gehen. Der Andrang ist sehr hoch.

Ich wusste nicht recht, was mich erwarten wird und war dann sehr positiv überrascht. Die Parade ist wirklich liebevoll und sehr mitreißend gestaltet. Nachstehend ein paar Eindrücke von der Parade.

 

 

 

 

 

 

Als absoluter Frozen-Fan war natürlich Olaf mein Highlight.

Disney Stars on Parade_Frozen Olaf

Tipp: Wenn du 2 Tage im Disneyland sein solltest, empfehle ich dir, ein Mal die Parade anzuschauen und am zweiten Tag währenddessen zu den Attraktionen zu gehen. Dann ist dort nämlich weniger los.

Disney Illuminations

Disneyland Paris Schloss abends_Disney Illuminations
Abends ist das Schloss wunderschön beleuchtet.

Abends um 22:30 Uhr fand dann das letzte Highlight statt: das große Feuerwerk inklusive Lichtershow. Es war wirklich extrem beeindruckend und wunderschön, aber am besten seht ihr selbst:

 

 

 

 

 

 

Gut zu wissen: Das Disney Village hat bis Mitternacht geöffnet, sodass eine Shopping-Tour auch nach dem Feuerwerk noch möglich ist.

disneyland-paris-disney-illuminations-feuerwerk.jpeg

Getrübt wurde das Spektakel nur durch einen kleinen Zwischenfall. Ich spürte nämlich plötzlich, dass ich etwas in mein linkes Auge bekommen hatte. Es fühlte sich zunächst so an, als wäre es nur eine Wimper. Da das Fremdkörpergefühl jedoch selbst nach zehn Minuten noch immer nicht vergangen war und mein Auge zudem schon etxrem gerötet war und weh tat, bekam ich zunehmend Panik. Was war das? Selbst im Licht konnte man nichts erkennen. Ich weinte, um den Fremdkörper aus meinem Auge zu spülen, doch vergebens. Da der Schmerz nicht aufhörte und ich nun kaum noch zu beruhigen war, brachten mich meine lieben Begleiterinnen in die nur wenige Meter entfernte Krankenstation. Trotz immenser Aufregung konnte ich dem dortigen Krankenpfleger noch auf Französisch erklären, was los war. Er nickte sofort wissend und brachte mich ins Nebenzimmer. Er wirkte äußerst kompetent und bewahrte absolute Ruhe. Dann tastete er mein Auge ab, ortete den Schmerzherd und entfernte schließlich den ersten Splitter aus meinem Auge. Da es anschließend immer noch weh tat, wiederholte er dies ein weiteres Mal und dann noch mal. Insgesamt wurden somit drei Splitter aus meinem Auge entfernt. Ja, ich hatte tatsächlich Splitter vom Feuerwerk ins Auge bekommen. So routiniert wie der Pfleger agierte, scheinen solche Vorfälle jedoch öfter vorzukommen. Nichtsdestotrotz war ich ihm unendlich dankbar für die rasche sowie kompetente Hilfe.

Was macht man bei einem medizinischen Notfall?

Es gibt mehrere Erste-Hilfe-Zentren, die fast rund um die Uhr geöffnet sind. Das Personal dort ist sehr kompetent und nett, wie ich eben aus eigener Erfahrung weiß. Selbstverständlich wünsche ich niemandem einen solchen Zwischenfall, aber es ist dennoch sehr beruhigend zu wissen, dass man im Bedarfsfall auch medizinisch sehr gut versorgt ist. Die Behandlung dort ist übrigens kostenlos.

Darf man das Disneyland auch kritisieren?

Ja. Trotz allem darf ein kritischer Blick nicht fehlen.

Thema Konsum

Auf Schritt und Tritt lauert hier der Konsumzang. Ein Stofftier hier, ein Glas da. Wirklich an jeder Ecke wird einem irgendetwas angeboten. Alles natürlich extrem überteuert! Für einen Magneten bezahlt man 6 Euro, für ein Kinderkleid mit Micky-Mouse-Motiv knapp 90 Euro! Ich würde mich wirklich als sehr konsumresistent bezeichnen, aber sogar ich bin schwach geworden (aber erst nach meinem kleinen Unfall! Der hat mich „weich“ geklopft. 😀 ) Wobei ich nicht, wie scheinbar viele, in eine Art Konsumrausch verfallen bin, sondern „lediglich“ 3 kleinere Souvenirs erstanden habe. Ich stehe dem westlichen Dauerkonsum extrem kritisch gegenüber und hasse es, dass bzw. wenn ich ein Teil davon bin.

Thema Feuerwerk

Bereits vor meinem kleinen Zwischenfall bin ich Feuerwerken extrem kritisch gegenübergestanden. Natürlich sind sie wunderschön anzuschauen, aber wenn man bedenkt, was Feuerwerke für eine extreme Umweltbelastung darstellen, dann kann ich sie nicht mehr bedenkenlos genießen.

„Nach der Explosion des Feuerwerkskörpers werden Schwermetallpartikel freigesetzt, die dem Feuerwerk die Farbe geben. Darunter: Strontium, Arsen, Blei, Selen oder Cäsium. Zudem verursachen abgebrannte Knallkörper, Böller und Feuerwerksraketen große Mengen an zusätzlichem Müll, jährlich bis zu 1000 Tonnen. Was in der freien Natur zurück auf den Boden fällt, bleibt dort auch liegen und kann Wild und Nutztieren gefährlich werden, die die Rückstände der Pyrotechnik für Futter halten. Die Schwermetalle gelangen außerdem in Böden und in stehende Gewässer.“ (Quelle: www.umweltbundesamt.at)

Muss man das Disneyland Paris gesehen haben?

Natürlich nicht. Du kannst ein tolles Leben führen, ohne jemals im Disneyland gewesen zu sein und ohne etwas verpasst zu haben. Wenn du allerdings auf Vergnügungsparks stehst, wird es dir dort gefallen. Obwohl ich generell kein Fan von Freizeitparks bin, bereue ich meinen Trip nicht. Es war der Junggesellinnenabschied meiner Cousine und ich habe ihr damit einen ihrer größten Wünsche erfüllt. Sie so glücklich zu sehen, hat mich tief berührt und mir gezeigt, dass es sich lohnt, für andere Menschen auch mal über seinen eigenen Schatten zu springen.

Außerdem: Sollte ich jemals mit meinen Kindern wiederkehren, bin ich froh, schon mal dort gewesen zu sein und zumindest etwas Orientierung und Erfahrung zu haben. Und sollte ich etwas vergessen, werde ich einfach auf diesen Guide zurückgreifen. Ja, auch das mache ich manchmal. Auf meine eigenen Tipps zurückgreifen.

So, das waren nun ganz schön viele Infos und Tipps, oder? Daher habe ich die wichtigsten nochmal übersichtlich und kurz für dich zusammengefasst:

Alle Tipps und Infos auf einen Blick

  • Die Eintrittstickets müssen ausgedruckt sein.
  • Nutze, wo möglich, den Fastpass, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Wie der Fastpass genau funktioniert und bei welchen Attraktionen du dir einen Fastpass holen kannst, erfährst du auf der Disneyland-Homepage.
  • Lade dir auf jeden Fall die kosenlose Disneyland-App (für Android, für iOS) herunter. Dort kannst du unter anderem die jeweiligen Wartezeiten bei den einzelnen Attraktionen einsehen und ersparst dir so unnötige Wege. Wenn irgendwo gerade kaum Wartezeit ist, ziehst du einfach diese Attraktion vor.
  • Hier findest du einen guten Übersichtsplan über den gesamten Disneyland Park, alle Attraktionen und Restaurants.
  • Ziehe auf jeden Fall bequeme Schuhe an! (In unserem Fall wären auch wasserfeste Schuhe empfehlenswert gewesen.) Wir haben an einem Tag über 15 Kilometer (bzw. über 23.000 Schritte) zurückgelegt.
  • Damit du deine Einkaufstaschen nicht den ganzen Tag mit dir herumschleppen musst, empfehle ich dir, den kostenlosen Shopping-Service zu nutzen.
  • Hoteltipp: Hôtel Mercure Marne la vallée Bussy St. Georges*
  • Restauranttipps für VegetarierInnen: Colonel Hathi’s Pizza Outpost und Agrabah Café
  • Für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien können spezielle Menüs vorbestellt werden bzw. bieten einige Restaurant auch Buffets sowie Menüs ohne Vorbestellung an. Mehr dazu findest du hier.
  • Beachte die Parkregeln! Verboten sind u.a. Glasflaschen, Selfiesticks, große Rucksäcke und Taschen, Kühlboxen sowie große Picknickkörbe!

Warst du schon mal im Disneyland? Wie hat es dir gefallen? Was war(en) dein(e) Highlight(s)? Oder fährst du demnächst und hast noch Fragen? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Du hast noch mehr Zeit und hängst noch einen Kurzaufenthalt in Paris an? Wunderbare Idee! Wie wäre es dann mit einem Abstecher im Musée d’Orsay?


*Dieser Artikel enthält Werbung in Form von Affiliate-Links. Diese sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn du über diese Links etwas bestellst bzw. buchst, erhalte ich eine kleine Provision, mit der du mir hilfst, die Kosten für meinen Blog zu tragen. Für dich ändert sich am Preis natürlich nichts. Ich empfehle, wie immer, nur Dienstleistungen und Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.


Dir hat dieser Beitrag gefallen bzw. du fandest ihn hilfreich? Dann lass es mich doch in Form eines Likes oder Kommentares wissen. Wenn du außerdem jemanden kennst, den dieser Beitrag auch interessieren könnte, dann leite ihn doch gerne weiter. Du kannst den Artikel auch gerne auf Facebook, Instagram etc. teilen. Ich freue mich über jede Form der Unterstützung! ❤


Du möchtest mehr von Julie en voyage? Dann folge mir doch!

Du findest mich auf Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und Tripadvisor!

Pin it!

 

 

 


4 Kommentare zu „Disneyland Paris – Tipps für einen perfekten Tag

  1. 🙂 Liebe Julie,
    wow, das ist ein sehr ausführlicher Reisebericht!
    Ich war vor 2 Jahren mit meiner Nichte dort. Wir waren 2 Tage da und haben auch in einem Disney-Hotel gewohnt. Für uns war das ok. Leider fuhren die schönsten Attraktionen nicht – Pirates of the Carribean, Alice im Wunderland und das Geisterhaus – was ich als großes Manko empfand.
    https://happyface313.com/2017/06/07/17095/
    Trotzdem war es ein tolles Erlebnis!
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s