Blogparade Glück: Zusammenfassung – Teil 1

Erstmal bin ich einfach überwältigt von dem Anklang, den meine Blogparade fand. Ich freue mich wahnsinnig über die zahlreichen TeilnehmerInnen und die vielen tollen Glücksbeiträge, die im Zuge dieser Blogparade entstanden sind. Bevor ich euch diese nun allerdings vorstellen darf (aufgrund der Menge in zwei Etappen), möchte ich noch ein paar Worte übers Glück verlieren.

Nicht nur das Lesen dieser vielen schönen Beiträge hat bei mir Glücksgefühle hervorgerufen, sondern auch das Feedback:

  • „Ich verfolge grade die Blogparade zum Thema Glück und es macht mich froh diese ganzen tollen und positiven Beiträge zu lesen“ (vickyaboutlife)
  • „Das Thema ist wunderschön für eine Blogparade!“ (Britta)
  • „Wer sich mit dem Thema Glück beschäftigt, kommt dem Glück auch wieder ein Stück näher.“ (Yvonne)
  • u.v.m.

Vielen lieben Dank auch dafür! ❤

Also, was ist Glück? Glück kann für jeden etwas anderes sein. Für mich ist die Antwort Liebe oder wie Hermann Hesse es ausdrückt:

Hesse-Zitat_Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich

Glück ist für mich zwar eng an Zufriedenheit geknüpft, aber nicht dasselbe. Glück bezieht sich meistens auf Augenblicke, man spricht ja auch von Glücksmomenten, während Zufriedenheit die Bilanz über das Erlebte ist. Jemand, der viele Glücksmomente erlebt hat, ist folglich zufrieden(er).

Eine erfreuliche Nachricht kann bei mir ebenso Glücksgefühle auslösen wie ein nettes Kompliment oder ein schöner Tag/Abend mit meinen Liebsten. Selbstverständlich macht mich auch das Lesen eines guten Buches glücklich. ❤ Und last, but not least: das Reisen.

Reisen ist für mich etwas Wunderbares und ich bin sehr dankbar dafür, denn nicht jeder kann es sich leisten, herumzureisen. Reisen macht mich definitiv glücklich.

Steinmännchen auf Korsika
Steinmännchen auf Korsika

Als größtes Glück betrachte ich es, meinem wunderbaren Mann begegnet zu sein, mit dem ich nicht nur viele Glücksmomente teilen darf, sondern der mich auch in schwierigen Zeiten auffängt und für mich da ist. ❤

Mit der Frage, ob andere mehr Glück haben als ich, versuche ich mich nicht (mehr) zu beschäftigen. Dazu fällt mir nur folgendes Zitat ein:

„Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Und das ist deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind.“.png

Es gibt immer jemanden, der (vermeintlich) hübscher oder schlanker ist, der mehr verdient/mehr Geld hat, den besseren Job oder das schönere Haus hat, der intelligenter ist oder mehr Freunde hat etc. Wann immer ich mich also dabei erwische, mich zu vergleichen, versuche ich an dieses Zitat zu denken:

"Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.".png

Glück hat für mich zudem etwas mit Dankbarkeit zu tun. Ich habe sehr vieles, wofür ich dankbar sein kann und auch dankbar bin. Auch hilft es, sich diese Dinge immer wieder vor Augen zu führen, insbesondere, wenn man in alte Muster zurückfällt oder zu jammern beginnt oder es einem gerade nicht so gut geht.

Der Kreis schließt sich also: Wenn ich nämlich dankbar bin, dann bin ich zufrieden mit dem, was ich habe und brauche mich nicht mit jenen zu vergleichen, die es (vermeintlich) besser haben.

So, und nun kommen wir zu den vielen tollen Ergebnissen dieser Glücksparade. Es ist ein wirklich buntes Potpourri entstanden. Die Vielfalt der Beiträge spiegelt sehr schön das Spektrum der Interpretationsmöglichkeiten des Glücksbegriffes wider.

Ich habe wirklich jeden einzelnen Beitrag mit Genuss verschlungen und möchte mich nochmal ganz herzlich bei allen TeilnehmerInnen bedanken! Und euch nun viel Spaß beim Durchstöbern! 🙂

 

1.) Jonas und Franziska von Auswandern für Anfänger

Jonas und Franziska waren sehr mutig. Mit wenig Geld und vor allem nur mit der Aussicht auf ein Dach über dem Kopf, haben sie den großen Schritt gewagt und Deutschland den Rücken gekehrt. Warum? Weil sie ihr Glück suchten. Ob sie ihr Glück im neuen Land gefunden haben und was Glück für sie überhaupt bedeutet, erfahrt ihr hier.

 

2.) Freya von Die Plaudertasche

In ihrem Beitrag geht Freya der Frage „Gibt es einen Schlüssel zum Glück?“ nach. Dabei hat sie sich an meinen Leitfragen orientiert und ihre Antworten mit wunderschönen Zitaten und Bildern untermauert. Schaut doch mal bei ihr vorbei: www.dieplaudertasche.com

 

3.) Yvonne von lebe, liebe, urlaube – mein Familienreiseblog

„Wer sich mit dem Thema Glück beschäftigt, kommt dem Glück auch wieder ein Stück näher.“ So war es zumindest bei Yvonne. Auch sie hat sich an meinen Leitfragen orientiert. Ihre persönlichen Einblicke fand ich sehr schön. Ihr könnt diese hier nachlesen.

 

4.) Nicole von Hexen und Prinzessinnen

Normalerweise liest Nicole die Überschrift einer Blogparade und hat dabei sofort ein Bild von ihrem Text im Kopf – oder eben nicht. Dies entscheidet dann, ob sie mitmacht oder nicht. Hier hatte sie zwar einen Text im Kopf, dieser verblasste aber immer wieder. Umso schöner, dass sie dann einfach drauflos schrieb – und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: www.hexenundprinzessinnen.blog

 

5.) Ralf von Ralfhauser

Was ein Nikolaus mit Glück zu tun hat, erfahrt ihr in Ralfs Beitrag. Auch er hat sich an meinen Leitfragen orientiert und diese beantwortet. Seine Antworten fand ich persönlich sehr spannend und interessant. Ihr findet diese hier.

 

6.) Britta von Fulltime-Mami

Kennt ihr die chinesische Geschichte „Der Bauer und das Pferd“? Diese meiner Meinung nach sehr treffende Geschichte greift Britta in ihrem Beitrag „Vom ganz großen kleinen Glück“ auf. Aber auch ihr Schlussplädoyer ist absolut lesenswert: www.fulltime-mami.blogspot.co.at

 

7.) Anke von Gibt dir das Leben Zitronen – Der Familienblog

In ihrem Beitrag Tu, was du liebst! verrät Anke, wie sie zu ihrem Glück gefunden hat und gibt Tipps für Glückssuchende. Um mehr zu erfahren, schaut doch einfach hier vorbei.

 

8.) Thomas von http://www.thomas-uhrig.de

Thomas beschreibt, dass er öfters eine Vorstellung davon hatte, was ihn glücklich machen würde, die allerdings immer aus einem Mangelzustand heraus resultierte, also z.B. in Zeiten finanzieller Engpässe würde ihn etwas mehr Geld glücklich machen. Was Glück für ihn heute bedeutet, erfahrt ihr hier. Außerdem gibt’s eine sehr nette Anekdote (schmunzeln garantiert 😉 ).

 

9.) Jens von Hochsitz Rotte

Für Jens ist Glück eng an die Natur geknüpft. Damit ist er der Einzige, der das bei dieser Blogparade so herausgearbeitet hat. Seinen absolut lesenswerten Beitrag findet ihr hier.

 

10.) Sarah von Sarah großartig

Für Sarah ist Glück kein Dauerzustand, sondern eine Momentaufnahme. In ihrem Beitrag spannt sie einen weiten Bogen; für sie kann Glück sehr vieles bedeuten. Was genau, erfährst du hier.

 

11.) Andreas von Dr. Andreas Russ

Bereits das Motto von Andreas‘ Homepage, das „Investiere in deine Zukunft. Just do it!“ lautet, kann als Glücksaufruf verstanden werden. In seinem Beitrag „Was ist Glück?“ macht Andreas einen Streifzug durch verschiedene Lebensbereiche und gibt dabei sehr persönlich Einblicke. Du bist neugierig, was den Münchner glücklich macht? Dann bitte hier lang.

 

12.) Romy von Leaving comfort zone

Romy hat sich in ihrem Glücksbeitrag an meinen Leitfragen orientiert. Reisen trägt einen sehr großen Teil zu ihrem Glück bei. Manchmal muss man zudem auch seine Komfortzone verlassen, um das Glück zu finden. Mehr spannende Einblicke in Romys Sichtweise aufs Glück gibt’s hier.

 

13.) Eva von http://www.steadynews.de

Auch Eva spannt in ihrem Beitrag einen weiten Bogen und philosophiert übers Glück ohne sich dabei jedoch zu verlieren. Ich war beim Lesen ihres Beitrags sehr gefesselt und  immer neugierig, was als nächstes kommt. Sie geht unter anderem der Frage nach, ob Authentizität der Schlüssel zum Glück ist. Die Antwort erfahrt ihr hier.

 

14.) Stefanie, die Webpoetin 

In schwierigen Zeiten kramt Stefanie ein Buch hervor, das ihr hilft, ihr „Ventil“ wieder zu öffnen. Welches Buch das ist und was mit Ventil gemeint ist, beschreibt sie wunderbar in ihrem Beitrag „Was ist Glück?“

 

6 Kommentare zu „Blogparade Glück: Zusammenfassung – Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s