Kopenhagen: Cityguide für Eilige

Was solltest du bei einem Kopenhagen-Städtetrip keinesfalls verpassen und wo hast du die beste Aussicht auf die Stadt? Dies und vieles mehr erfährst du in meinem kompakten Kopenhagen-Reiseführer. Ich verrate dir außerdem, wo du die Lebensart Hygge am besten einatmen und wo du hervorragend vegetarisch essen kannst.

Fünf Fakten über Kopenhagen:

  • Kopenhagen hat mit der Kleinen Meerjungfrau eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt.
  • Die Oper in Kopenhagen zählt zu den modernsten Opernhäusern Europas. Der Orchestergraben ist angeblich sogar der größte der Welt.
  • Der Name Kopenhagen kommt aus dem Mitteldänischen und heißt übersetzt etwa Kaufmannshafen.
  • Kopenhagen ist eine der umweltfreundlichsten Städte Europas. 2014 wurde sie zur Umwelthauptstadt Europas gekürt. Auch die Europäische Umweltagentur hat hier ihren Sitz.
  • Zwei Länder, eine Brücke: Die Öresund-Brücke verbindet Dänemark und Schweden. Von Kopenhagen ist man in ca. 30 Minuten in Malmö.

Was darf bei keinem Kopenhagen-Trip fehlen?

Eine Hafenrundfahrt. Startpunkt ist am Nyhavn. Die Tickets können entweder online oder vor Ort erworben werden (11,75 € pro Person). Die Touren werden in verschiedenen Sprachen angeboten, am besten vor Ort nachfragen bzw. online die gewünschte Sprache auswählen. Unsere Tour (Grand Tour, 1 Stunde) war in zwei Sprachen: Englisch und Spanisch. Wir haben die letzte Tour gegen 20:30 Uhr gewählt. Nachtaufnahmen sind (zumindest im Sommer) dabei allerdings keine möglich. Die Sonne geht hier nämlich erst gegen 22 Uhr unter.

Kopenhagen Städtetrip Nyhavn.jpeg

Man kommt an einigen Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise der Kleinen Meerjungfrau, der Oper und der königlichen Bibliothek, vorbei. Dabei erfährt man interessante Details zur Geschichte der Stadt.

Hafenrundfahrt_Oper von Kopenhagen.JPG
Blick auf die Oper
Oper Kopenhagen Hafenrundfahrt
Die Oper in Kopenhagen zählt zu den modernsten Opernhäusern Europas.
Städtetrip Kopenhagen Hafenrundfahrt_Blick auf die Oper
Blick auf die Oper bei der Rückfahrt
Das Schauspielhaus in Kopenhagen_Hafenrundfahrt
Das Schauspielhaus
Hafenrundfahrt in Kopenhagen_Must do
Gegen Ende der Hafenrundfahrt

Mehrmals warnt uns unser Tourguide vor den niedrigen Brücken. Hier heißt es Kopf einziehen bzw. sitzen bleiben.

Ende der Hafenrundfahrt_ am Nyhavn_Kopenhagen
Eine der niedrigsten Brücken in Kopenhagen

Wann ist die beste Reisezeit?

Ich war bisher erst ein Mal in Kopenhagen und das im Juni. Das Wetter war allerdings perfekt für einen Städtetrip (um die 20 Grad) und es war, was die Touristen anbelangt, sehr überschaubar und absolut kein Vergleich zu anderen europäischen Städten. Ich kann daher als Reisezeit Juni absolut empfehlen.

Wie kommst du am besten von A nach B?

Kopenhagen ist kompakt. In der Innenstadt erreicht man alles sehr gut zu Fuß. Eine gute Alternative bietet das Fahrrad. Wir haben so gut wie alles zu Fuß erkundet und bei eintretender Erschöpfung einfach ein Einzelticket um 24 DKK gelöst (auch direkt im Bus erhältlich).

Welche 3 Highlights solltest du nicht verpassen?

1. Freistadt Christiana

Bunt, bunter, Christiana.

 

 

Die Freistadt Christiania ist eine autonome und von staatlicher Seite geduldete Gemeinde, die es in dieser Form in keinem anderen europäischen Land gibt. Die Kommune liegt im Stadtteil Christianshavn und ist von der Innenstadt aus gut zu Fuß erreichbar.

Die Freistadt Christiana in Kopenhagen

Es ist das Domizil von Hippies und Freigeistern, ihr Streben nach Autonomie ist auch an folgendem Schild erkennbar:

freistadt-christiana-auc39ferhalb-der-eu-schild.jpg

Harte Drogen sind hier verboten, Marihuana hingegen wird toleriert. Es ist ein ganz eigenes Flair hier spürbar und ein kurzer Abstecher sollte bei keinem Kopenhagen-Trip fehlen.

2. Rundetårn (Runder Turm)

Absolut begeistert war ich vom Rundetårn (Runder Turm). Bereits der Aufgang, nicht grundlos „Schneckengang“ genannt, ist ein fotografischer Höhepunkt.

Runder Turm_Schneckengang_Kopenhagen

Der Eintritt kostet 25 DKK pro Person. Oben angekommen hat man eine atemberaubende Aussicht auf ganz Kopenhagen.

Aussicht vom Runden Turm auf ganz Kopenhagen.JPG

3. Nyhavn (Neuer Hafen)

Wenngleich es am Nyhavn ziemlich touristisch zugeht, ist die Atmosphäre dort toll. Besonders abends tummeln sich hier viele Menschen und essen entweder in den anliegenden Restaurants oder direkt am Wasser. Anschließend holt man sich am besten noch ein Eis vom Eissalon Vaffelbageren.

Das beste Eis in Kopenhagen_Vaffelbageren

Zudem ist der Nyhavn der wohl fotogenste Spot Kopenhagens.

Hafenrundfahrt in Kopenhagen_Nyhavn
Nyhavn
Städtetrip Kopenhagen Reiseführer Tipps
Nyhavn

Auch die Hafenfahrten starten hier.

Städtetrip Kopenhagen Nyhavn Hafenrundfahrten.JPG
Nyhavn

Tipp: Das beste Eis gibt es im Eissalon Vaffelbageren. Auch die Bedienung war dort sehr freundlich und ich durfte sogar eine Sorte vorab probieren.

Wo kannst du die Atmosphäre der Stadt am besten genießen?

Definitv am Wasser. Sei es bei einer Hafenrundfahrt, am Nyhavn, im Stadtteil Christianshavn oder an einem der drei Seen – Möglichkeiten gibt es viele, um die dänische Lebensart einzuatmen.

Besonders gut hat es mir im Stadtteil Christianshavn am Kanal Stadsgraven gefallen.

Kanal Stadsgraven in Christianshavn Kopenhagen
Stadtteil Christianshavn am Kanal Stadsgraven

Kopenhagen Stadtteil Christianshavn

Was ist dein Geheimtipp für Kopenhagen?

Wer die Lebensart Hygge einatmen möchte, ist im Café-Restaurant Kaffesalonen direkt am Peblinge Sø, einem der drei Seen in Kopenhagen, genau richtig. Man trifft dort hauptsächlich Einheimische an und kann es sich auf den gemütlichen Polstern direkt am See so richtig hyggelig machen.

Hygge_Kopenhagen_Kaffesalonen
So hyggelig
Chillen nach dänischer Lebensart in Kopenhagen
Chillen nach dänischer Lebensart

Tipp: Besonders empfehlenswert sind die Smoothies und Burger hier.

cafc3a9-tipp-kopenhagen-kaffesalonen-smoothie.jpg

 

Adresse: Peblinge Dossering 6, 2200 København

Wo kannst du gut (vegetarisch) essen?

Zunächst muss ich festhalten, dass ich auf jeder Speisekarte vegetarische Gerichte vorgefunden habe, was nach wie vor alles andere als selbstverständlich ist und worüber ich mich sehr gefreut habe.

Besonders hervorragend fanden wir das Essen im Café-Restaurant Phønix, unweit des Rundetårn (Runder Turm) in der Altstadt. Man konnte zwischen einem vegetarischen Sandwich mit Falafel und Melanzani wählen. Des Weiteren gab es noch Tzatziki mit Brot. Ich habe mich für ein Sandwich (wir würden wohl eher Burger dazu sagen) mit Melanzani entschieden.

Kopenhagen vegetarisch essen Tipp Phønix Cafe Restaurant Sandwich
Sandwich auf Dänisch

Was kannst du kostenlos erleben?

  • Den lille Havfrue (die Kleine Meerjungfrau)

Wenngleich das Adjektiv klein auf die Bronzefigur wirklich zutrifft, tut ihr das keinen Abbruch. Als Fotomotiv eignet sie sich allemal hervorragend und mit ein bisschen Geduld schafft man auch ein Bild ohne fremde Körperteile.

Den Lille Havfrue_Die Kleine Meerjungfrau_Kopenhagen.jpeg

  • Kastellet (Kastell)

Das Kastell selbst fanden wir zwar relativ unspektakulär, es ist aber von einem Graswall eingeschlossen, auf dem man schön flanieren kann. Auch als Fotokulisse eignet sich die Festungsanlage bestens.

Städtetrip Kopenhagen _KastelletWindmühle Festungsanlage Kastellet

Während sich bei der Meerjungfrau die Leute tummeln, ist es hier sehr entspannend und ruhig.

Kastellet Städtetrip Kopenhagen.JPG

Tipp: Ein Besuch hier lässt sich sehr gut mit einem Abstecher zur  Meerjungfrau verbinden.

  • Märkte

Leider haben wir es auf keinen der Märkte geschafft, ich habe aber von vielen Seiten gehört, dass man dort vorzüglich schlemmen kann (das natürlich leider nicht kostenlos).

Was hat dich in Kopenhagen am meisten enttäuscht und warum?

Leider gleich mehrere Dinge:

  • Der Westmarket, weil wir ihn nur geschlossen angetroffen haben. Im Reiseführer stand „täglich von 8-22 Uhr“. Was uns allerdings verschwiegen wurde: Montags findet der Markt nicht statt.
  • Auch die angeblich beliebteste Straße der Kopenhagener, die Værnedamsvej in Frederiksberg, war nichts Besonderes. Von einem Pariser Flair, wie im Reiseführer beschrieben, war für mich dort jedenfalls nichts spürbar.
  • Der Friedhof Assistens Kirkegård wurde im Reiseführer als … beschrieben, was mich neugierig gemacht hat. Zugegeben, er sieht zwar anders als unsere Friedhöfe aus, aber einen extra Abstecher ist er nicht wert.

Wo kannst du die beste Aussicht auf die Stadt genießen?

Eindeutig vom Runden Turm.

Städtetrip Kopenhagen beste Aussicht.JPGAusblick auf Kopenhagen vom Runden Turm.JPG

Welche Ausflugsziele in der Umgebung kannst du empfehlen?

Leider haben wir es nicht ins Umland geschafft. Ich kann daher keine persönlichen Empfehlungen abgeben, aber auf meiner Liste standen folgende Sehenswürdigkeiten:

  • Das Louisiana Museum of Modern Art wurde mir wärmstens von einer Freundin empfohlen. Es ist mit dem Zug in etwa 50 Minuten erreichbar.
  • Wer schon mal in der Gegend ist, kann seinen Ausflug zudem mit einem Abstecher zum Schloss Kronborg, seit 2000 Weltkulturerbe, verbinden. Vom Louisiana-Museum sind es noch etwa weitere 35 Minuten mit dem Zug. Obwohl Shakespeare selbst nie hier war, ist das Schloss vor allem durch ihn bekannt, da er die Handlung seines Stückes Hamlet hier ansiedelte.
  • Auch ein Ausflug nach Malmö ist laut Ines und Thomas vom Reiseblog Gin des Lebens absolut zu empfehlen.

Schade, dass wir diese Dinge nicht geschafft haben, aber dafür sind 48 Stunden einfach zu kurz.


Warst du schon mal in Kopenhagen? Wenn ja, was hat dir besonders gut gefallen? Hast du vielleicht noch weitere Tipps? Lass es mich doch in einem Kommentar wissen!


Dieser Beitrag hat an der Blogparade #Sonntagsglück von Soulsister meets friends teilgenommen.

 

22 Kommentare zu „Kopenhagen: Cityguide für Eilige

  1. Liebe Julie,
    ich freue mich, dass ich heute auf deinen Blog aufmerksam wurde. Auf meiner Reise Bucket List steht auch ein Städtetrip nach Kopenhagen. Du hast mir viele schöne Anregungen gegeben, die ich bei meiner Planung auf jeden Fall berücksichtigen werde.
    Ich werde nun öfters hier vorbeischauen.
    Liebe Grüße
    Saskia

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Saskia,
      ich freue mich wirklich sehr, dass dir mein Beitrag so gut gefallen und geholfen hat. Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden. Ansonsten wünsche ich dir schon jetzt eine wunderschöne Zeit in der dänischen Hauptstadt!
      Und ich freue mich, wenn du nun öfter hier vorbeischaust 🙂
      Du kannst meinen Blog auch abonnieren (kostenlos natürlich), dann verpasst du keinen Beitrag mehr. 😉
      Liebe Grüße
      Julie

      Gefällt mir

  2. Liebe Julie,
    nachdem ich gerade erst aus Norwegen zurück bin und unter anderem sehr begeistert von Oslo war, sind nun die Skandinavischen Länder auf meiner Bucket List ein ganzes Stück hochgerutscht! Natürlich schaue ich mir gerne auch immer die Hauptstädte an, demnach wird es mich vielleicht demnächst mal nach Kopenhagen verschlagen. Ich speichere mir den Bericht gleich mal ab 🙂

    Viele Grüße
    Isa von  lustloszugehen

    Gefällt 1 Person

  3. Ein sehr ausführlicher Bericht, wo ja quasi keine Fragen mehr offen bleiben. Ich muss allerdings zugeben, dass mich an Dänemark und Kopenhagen bisher kaum etwas direkt reizt, obwohl ich ja auch gerne in Skandinavien bin. Norwegen mag ich beispielsweise sehr.
    Grundsätzlich erinnert mich Kopenhagen sehr an unsere norddeutschen Städte wie Hamburg, Bremerhaven, Emden und Co. Das Kastell beispielsweise an die Festing im niederländischen Bourtange.
    Hast du da einen Vergleich zu und was ist dein Eindruck?

    Besten Gruß
    Henrik von Fernweh-Koch
    Fernweh-Koch bei Pinterest

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s