Wandern auf der Tauplitzalm im Sommer

Schon seit einigen Jahren, genau genommen seit Dezember 2018, nachdem wir den 30. Geburtstag einer guten Freundin auf einer Hütte auf der Tauplitzalm gefeiert haben, hege ich den Wunsch, der Tauplitzalm erneut einen Besuch abzustatten – diesmal allerdings im Sommer.

Heuer, 2021, war es dann endlich so weit. Kurz nach den Corona-Öffnungen habe ich ganz spontan für meinen Mann und mich 2 Nächte im Hotel Hierzegger* direkt auf der Tauplitzalm oben gebucht.

Inhaltsverzeichnis

Hier ein kurzer Überblick, was dich in diesem Beitrag erwartet:

  • Anreise auf die Tauplitzalm
  • Unterkünfte auf der Tauplitzalm
  • Wandertouren auf der Tauplitzalm
  • Die 6-Seen-Wanderung im Detail
  • Sonnenaufgangswanderung auf den Schneiderkogel
  • Mein Hoteltipp auf der Tauplitzalm
  • Kulinarik auf der Tauplitzalm für VegetarierInnen
  • Ausflugsziele in der Umgebung
  • Fazit: Kurzurlaub auf der Tauplitzalm – Top oder Flop?

Die Anreise auf die Tauplitzalm

Da eine öffentliche Anreise auf die Tauplitzalm von Wien aus mehr als umständlich ist, entscheiden wir uns für das Auto. Die Anreise erfolgt von Bad Mitterndorf aus über die Tauplitzalm-Alpenstraße, einer kostenpflichtige Mautstraße. Pro PKW sind 13 Euro zu bezahlen (Stand Juli 2021).

Nachdem wir die Tauplitzalm-Alpenstraße passiert haben, erreichen wir einen großen Parkplatz. Von dort aus führt ein „Privatweg“ zu den Betrieben. Für die Benützung dieses Privatweges ist eine Codeeingabe an der Schranke erforderlich. Den aktuellen Code muss man kurz vor der Anreise telefonisch beim Hotel erfragen, da dieser von Zeit zu Zeit geändert wird. Ich habe etwa 10 Minuten vor der Ankunft im Hotel angerufen und die Codedurchgabe war unkomliziert und rasch erledigt. Anschließend fahren wir bequem mit dem Auto bis zum Hotel. Das Parken beim Hotel ist kostenlos bzw. im Gesamtpreis inbegriffen.

Für die Anreise ab Wien muss man, je nach Verkehrslage, etwa 3,5 Stunden reine Fahrzeit einplanen, weshalb wir uns auch für einen Kurzurlaub übers Wochenende entschieden haben.

Übernachten auf der Tauplitzalm

Es stehen zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung – von Selbstversorgerhütten über Bed & Breakfasts bis hin zu (gehobenen) Hotels. Es ist also für jeden Geschmack und jedes Budget etwas dabei.

Wir haben uns, wie bereits eingangs erwähnt, für das Hotel Hierzegger entschieden, da wir dort das Frühstücksbuffet bereits kannten und dieses hervorragend ist.

Wandertouren auf der Tauplitzalm

Wanderparadies Tauplitzalm

Die Tauplitzalm ist im Sommer ein echtes Wanderparadies. Bereits bei der Buchung stand fest, dass wir die 6-Seen-Wanderung, der Klassiker schlechthin auf der Tauplitzalm, machen werden. Auch eine Sonnenaufgangswanderung auf den Lawinenstein, die laut Hotelwebsite angeboten wird, stand auf meinem Plan. Da diese leider doch nicht buchbar war, plante ich sie alleine zu gehen. Da wir Freitagnachmittag angereist und sonntags nach dem Frühstück wieder abgereist sind, waren das auch die einzigen 2 geplanten Touren. Hier eine kleine Übersicht an (weiteren) möglichen Wandertouren auf der Tauplitzalm:

  • 6-Seen-Wanderung (leicht bis mittel)
  • Wanderung auf den Schneiderkopf (leicht)
  • Wanderung auf den Lawinenstein (leicht bis mittel)
  • Klettersteig Gamsblick (Schwierigkeitsgrad B/C)
  • Wanderung auf das Große Tragl (mäßig bis schwer)

Sowohl die Wanderung auf den Schneiderkopf als auch die Tour auf den Lawinenstein eignen sich wunderbar als Sonnenaufgangstouren.

Die 6-Seen-Wanderung

Die 6-Seen-Wanderung ist mit knapp 500 Höhenmetern und 16 Kilometern auch für EinsteigerInnen und Ungeübte gut schaffbar, zumal die Tour jederzeit abgebrochen und umgedreht werden kann. Wem es hingegen nicht genug ist, der kann die Tour durch einen Abstecher zur Leistalm noch erweitern. Die ganze Wanderung ist mit etwa 6 Stunden angeführt.

Der Startpunkt der Wanderung kann beliebig gewählt werden. Wir beginnen die Tour direkt von unserem Hotel Richtung Großsee, dem ersten See unserer Wanderung.

6-Seen-Wanderung auf der Tauplitzalm im Sommer - der Großsee
Der erste See unserer Tour: der Großsee – um etwa 9 Uhr morgens

Von dort geht es links weiter zum Märchensee, den wir etwa 10 Minuten später erblicken.

6-Seen-Wanderung auf der Tauplitzalm im Sommer - der Märchensee
Nomen est omen: der Märchensee

Entlang des Märchensees geht es dann zurück zum Großsee und von dort weiter zum Tauplitzsee.

Ein letzter Blick auf den Großsee, ehe es weiter zum Tauplitzsee geht.
6-Seen-Wanderung auf der Tauplitzalm im Sommer - der Tauplitzsee
Etwas unspektakulärer, aber dennoch schön in die Umgebung eingebettet: der Tauplitzsee

Der Weg ist sehr gut markiert. Man kann sich also nicht verlaufen. Wenige Meter vom Tauplitzsee entfernt, gibt es die erste Einkehrmöglichkeit: die Grazerhütte. Da es aber erst etwa 10:30 Uhr ist und die Hütte zudem ziemlich überfüllt aussieht, gehen wir weiter bis zum Steirersee.

6-Seen-Wanderung auf der Tauplitzalm im Sommer - der Steirersee
Unser persönlicher Favorit: der Steirersee

Beim Steirersee gibt es abermals die Möglichkeit, einzukehren, und zwar entweder in die Almrauschhütte oder in die Trawenghütte, die sich direkt nebeneinander befinden.

Da wir wie gewohnt ein Lunchpaket mithaben, entscheiden wir uns abermals weiterzugehen und nicht einzukehren. Vom Steirersee aus gibt es 2 Wege, um zum Schwarzensee zu gelangen. Einer führt an den 2 Hütten links vorbei, der andere rechts. Wir entscheiden uns für den rechten, was – wie sich später herausstellen wird – ein Glücksgriff war.

Blick auf den wunderschönen Steirersee
Blick auf den Steirersee am Rückweg
Schnappschuss am Steirersee

Der Weg entlang des Steirersees ist wunderschön. Man hat fast durchgehend einen sehr guten Blick auf den See, viele tolle Fotospots sowie die Möglichkeit runter zum See zu gehen und sich abzukühlen.

6-Seen-Wanderung auf der Tauplitzalm inklusive Abkühlung im Sommer
Beim Steirersee gibt es auch die Möglichkeit, sich abzukühlen.

Nach einer kurzen Pause geht es weiter zum vorerst letzten See: dem Schwarzensee. See numero 6, den Krallersee, haben wir uns für den Schluss aufgehoben, da dieser als einziger nicht direkt auf unserem Weg liegt, sondern in der anderen Richtung vom Hotel liegt.

6-Seen-Wanderung auf der Tauplitzalm - der Schwarzensee
Nomen non est omen: Alles andere als dunkel präsentiert sich uns der wunderschöne Schwarzensee.

Von hier aus gibt es nun die Möglichkeit, die Tour noch zu verlängern und zur Leistalm zu gehen. Da wir noch ein paar Kraftreserven haben, entscheiden wir uns, diese Erweiterung auf uns zu nehmen.

Ankunft auf der Leistalm
Einkehr in der Wia Dahoam Hittn (auf der Leistalm)
Snackpause

Nachdem wir uns ordentlich gestärkt haben, treten wir den Rückweg an. Da sich inzwischen einige Quellwolken gebildet haben, ergeben sich noch einige tolle Fotomotive.

Blick auf den Steirersee inkl. der 2 Inseln
Ein wirklich tolles Fotomotiv: die 2 Inseln im Steirersee.
Rückweg entlang des Steirersees

Da wir beim Rückweg einen anderen Weg wählen, kommen wir noch beim Naturfreundehaus und der Bergstation vorbei. Außerdem eröffnet sich uns noch ein wunderbarer Blick auf den Großsee. Abermals werden wir mit wunderbaren Ausblicken und Bergpanoramen beschenkt.

Blick auf den Großsee (von der anderen Seite)

Etwa 7,5 Stunden und knapp 16 Kilometer später erreichen wir, schon etwas erschöpft, wieder unseren Ausgangspunkt. Wir beschließen, doch keinen Abstecher mehr zum Krallersee zu machen, sondern freuen uns auf eine Dusche und ein ordentliches Abendessen.

Sonnenaufgangswanderung auf den Schneiderkogel

Start um 5 Uhr Früh

Gegen 5 Uhr Früh starte ich meine Sonnenaufgangswanderung auf den Schneiderkogel. Das Wetter sieht gut aus und ich bin ziemlich euphorisch. Die Tour ist mit etwa einer Stunde angegeben. Ich werde also rechtzeitig zum Frühstück wieder zurück sein.

Blick auf den Großsee gegen 5:20 Uhr

Nach wie vor zuversichtlich wandere ich weiter empor.

Zwischenausblick

Wenige Minuten später kommen mir erste Zweifel, ob ich wirklich weitergehen soll. Dichter Nebel umzingelt den Schneiderkogel. Ich beschließe, etwas abzuwarten, in der Hoffnung, dass sich der Nebel bald legen würde.

Blick hinauf Richtung Ziel: der Schneiderkogel im Nebel

Nachdem der Nebel nicht weniger, sondern mehr wird und immer weiter ins Tal einfällt, beschließe ich die Tour abzubrechen und wieder zurück ins Hotel zu gehen.

Nur wenige Minuten später fällt der Nebel immer tiefer.
Etwa 1 Stunde später ist auch das Hotel von Nebel umzingelt.

Mein Unterkunftstipp: das Hotel Hierzegger

Das Hotel Hierzegger ist ein 3-Sterne-Superior-Hotel und befindet sich etwa 15 Gehminuten von der Bergbahnstation entfernt. Besonders hervorzuheben ist das sehr freundliche und zuvorkommende Personal sowie die hervorragende Kulinarik. Das Frühstücksbuffet lässt keine Wünsche übrig – von Eierspeise über Jogurt, Käse, Aufstriche und frischen Früchten bis hin zu selbstgemachtem Streuselkuchen ist alles vorhanden und ein perfekter Start für eine Wandertour somit gesichert. Die Zimmer sind sehr einfach eingerichtet, aber absolut ausreichend für einen Kurzaufenthalt (Dusche, WC, TV, Föhn). Wir haben 68,50 Euro pro Person pro Nacht im Dopplzimmer mit Frühstück gezahlt.

Kulinarik für VegetarierInnen

Wir haben während unseres Aufenthaltes ausschließlich im Hotel Hierzegger gespeist – und das ausgesprochen hervorragend. Es werden mehrere Speisen für VegetarierInnen ageboten, darunter Kaspressknödel mit Salat, Kasnockn und Pasta. Auf Nachfrage wurde mir auch anstandslos ein Sondermenü, und zwar ein Gemüseteller, zusammengestellt. Ein Salatbuffet rundet das Angebot ab.

Gegrilltes Gemüse (Sondermenü auf Anfrage)
Kaspressknödel mit Salat

Ausflugsziele in der Umgebung

Solltest du etwas mehr Zeit haben, kannst du deinen Aufenthalt mit weiteren Highlights im Salzkammergut verbinden:

Fazit

Die Tauplitzalm ist ein absolutes Highlight im steirischen Salzkammergut und definitiv einen Kurzurlaub wert! Ich werde sicherlich wiederkommen und meine Sonnenaufgangstour nachholen.

*Affiliate-Link

2 Kommentare zu „Wandern auf der Tauplitzalm im Sommer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s