Wandern im Naturpark Leiser Berge

Wir schreiben den 2. November 2018 und das Außenthermometer zeigt 17 Grad. Wenn mir das jemand vor ein paar Jahren gesagt hätte, ich hätte es nicht geglaubt. Wenngleich ich weiß, dass diese überdurchschnittlich warme Witterung der Erderwärmung geschuldet ist, erwische ich mich dabei, mich ob des wunderschönen Wetters zu freuen. Spontan beschließen wir, einen Ausflug zu unternehmen. Die Frage ist nur: Wohin? Ein paar Googleklicks später haben wir unser heutiges Ausflugsziel gefunden: die Leiser Berge im Weinviertel. Genauer gesagt wollen wir von Niederleis zum Buschberg wandern. Alles Neuland für mich.

Anreise mit dem Auto

Die kleine Ortschaft Niederleis (Bezirk Mistelbach) ist eine knappe Autostunde von Wien entfernt. Kostenlose Parkmöglichkeiten gibt es entlang der Hauptstraße, die auch gleichzeitig den Ausgangspunkt der Wanderung bildet.

Anreise mit den Öffis

Auch eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist möglich. Von Wien Praterstern geht es mit der S-Bahn bis Korneuburg und von dort mit dem Bus nach Niederleis. Die Fahrt dauert insgesamt etwa 1,5 Stunden. Zum Fahrplan geht’s hier.

Ausgangspunkt

Der Ausgangspunkt der Wanderung ist, wie bereits eingangs erwähnt, in Niederleis. Da es sich um einen Rundweg handelt, ist dies auch gleichzeitig der Endpunkt der Wanderung.

Charakteristika der Wanderung

  • Weglänge: ca. 6 km
  • Gehzeit: ca. 2 bis 2,5 Stunden
  • Wegverlauf: leicht bergauf
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Kurzbeschreibung: gemtülicher Rundwanderweg, auch für Kinder geeignet
  • Einkehrmöglichkeit: Buschberghütte
  • Rastmöglichkeit: am Buschberg
  • Ausrüstung: keine spezielle Ausrüstung erforderlich; Turnschuhe ausreichend
  • Besonderheiten: wunderschöne Aussicht auf die Leiser Berge und das Weinviertel

Die Wanderung im Detail

In Niederleis angekommen, ist der Buschberg bereits ausgeschildert. Der Weg führt zunächst entlang der Hauptstraße aus dem Ort hinaus. Bereits hier ist ein kleiner Vorgeschmack dessen, was noch auf uns zukommt, zu erkennen.

Wanderung von Niederleis zum Buschberg

Nach dem Ortsende gehen wir einige Meter neben der Bundesstraße, ehe ein gelber Wegweiser mit der Aufschrift „Buschberg“ links in einen Feldweg abzweigt. Ab hier beginnt ein circa einstündiges wunderschönes Naturschauspiel.

Leiser Berge_Herbstlaub.jpg

Als wir an einem Rübenfeld vorbeikommen, werden Kindheitserinnerungen meines Mannes wach und er berichtet, wie er früher die Zuckerrübentransporte beobachtet hat. Der Weg führt anschließend größtenteils durch den Wald, wo wir ein Postkartenmotiv nach dem anderen vorfinden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leiser Berge Herbstwanderung

Tau auf den Blättern
Tau auf den Blättern

Bunte Blätter.jpg

Heute Morgen hatte ich noch Sorge, nicht warm genug gekleidet zu sein. Bei diesem Gedanken muss ich nun schmunzeln. Es ist heiß. Ziemlich heiß. Das Thermometer mag zwar 17 Grad anzeigen, gefühlt hat es aber sicher 25. Mir wird sogar so heiß, dass ich mich meines Mantels entledigen muss. Während wir so durch das raschelnde Herbstlaub stapfen, kann ich mich des Gedankens nicht erwehren, dass es September sein muss.

Auch meine kreative Ader erwacht zu neuem Leben und ich reime vor mich hin. Zugegebenermaßen unzusammenhängend, aber immerhin reime ich wieder.

Zurück ist die kreative Ader,
ich nicht mehr länger hader
mit Worten und mit Sätzen;
reimen kann ich an allen Plätzen.

Darauf folgt ein kurzer Halloween-Reim:

Was knistert da hinter dir?
Es ist ein kleiner Vampir.

Und natürlich muss auch einer zum Wetter sein:

Mir ist so heiß
und es rinnt der Schweiß.
Aus jeder Pore kommt er gekrochen,
wos soi ma bloß dageg’n mochen?

Nach dem letzten Waldstück kommen wir schließlich wieder zu einer Bundesstraße. Hier müssen wir uns laut Wegbeschreibung links halten. Wenige Meter später gelangen wir, wie in der Beschreibung angekündigt, auf einen Parkplatz. Vis-à-vis davon steht das Kunstwerk „Sonnenuhr – 4 Jahreszeiten“ des Künstlers Harry Raab. Da wir uns jedoch nicht sonderlich für Skulpturen begeistern können, haben wir sie nicht fotografisch festgehalten. Wer sich jedoch dafür interessiert, findet hier mehr dazu.

Vom Parkplatz führt ein asphaltierter Weg nach oben zur Radaranlage – und zur Buschberghütte. Da wir nichts zu trinken mit haben, freuen wir uns sehr über die geöffnete Gaststätte und löschen dort unseren Höllendurst. Nachdem wir uns etwas ausgerastet haben, besichtigen wir noch die alte Wallburg mit dem Gipfelkreuz.

Gipfelkreuz Buschberg Leiser Berge Wanderung.jpeg

Wir lassen uns auf der Parkbank vor dem Gipfelkreuz nieder und genießen die wunderschöne Aussicht auf die Leiser Berge und das Weinviertel. Ich schließe auch kurz die Augen und spüre die warmen Sonnenstrahlen auf meinem Gesicht. Ja, so muss sich das Paradies anfühlen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Leiser Berge Aussicht Herbst
Sieht es nicht aus wie ein Gemälde?

Nachdem wir genug Sonne getankt haben, treten wir den Heimweg an. Natürlich nicht, ohne am Rückweg noch ein paar Impressionen einzufangen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERANiederleis Wanderung Heimweg_Sattes Grün

Eigentlich war die Wanderung als Rundweg gedacht, da wir jedoch, ob der mangelhaften Beschilderung, unsicher sind, gehen wir denselben Weg wieder zurück, den wir gekommen sind. Schließlich möchten wir nicht unbedingt im ca. 4 Kilometer entfernten Oberleis landen. Dem gelungenen Ausflug tat dies aber keinerlei Abbruch.

Warst du schon mal in der Gegend unterwegs? Wäre dieser Ausflug etwas für dich? Lass mich gerne deine Meinung wissen.

Alle Infos auf einen Blick

Start- und Endpunkt Niederleis
Parkmöglichkeit kostenlos entlang der Hauptstraße in Niederleis
Einkehrmöglichkeit Buschberghütte
Weglänge ca. 6 km
Gehzeit ca. 2 bis 2,5 Stunden
Wegverlauf leicht bergauf
Schwierigkeitsgrad leicht
Kurzbeschreibung gemütlicher Rundweg, auch für Kinder geeignet
Rastmöglichkeit am Buschberg
Ausrüstung keine spezielle Ausrüstung erforderlich; Turnschuhe ausreichend
Besonderheiten wunderschöne Aussicht auf die Leiser Berge und das Weinviertel

verlinkt mit Soulsister meets friends

11 Kommentare zu „Wandern im Naturpark Leiser Berge

  1. Wow, das schaut ja super schön aus! Ihr hattet ja Megawetter beim Wandern! Echt toll! Wir waren auch dieses Wochenende in der Nähe von München wandern, aber es war sehr bewölkt und von oben hat man leider gar nix gesehen. Schade, aber bald sind wir wieder in der Steiermark! Hoffentlich haben wir da besseres Wetter 🙂
    Alles Liebe,
    Christina von http://miles-and-shores.com

    Gefällt 1 Person

  2. Wirklich ein schöner Wanderweg!
    Der Herbst ist traumhaft, das muss ich ebenfalls zugeben. Die Motive sind toll und das bunte Herbstlaub strahlt so schön!
    Ich war dort in der Gegend nicht unterwegs bisher und kannte den Naturpark bisher auch nicht.

    Herzliche Grüße aus Oldenburg ❤
    Michelle

    Gefällt 1 Person

  3. Tolle Eindrücke von deiner Wanderung mit sehr schönen Bildern. Ich finde es auch schön, dass es diesen Herbst noch so lange warm ist. Aber natürlich weiß ich auch, dass das nicht natürlich ist. Ich war eigentlich nie so gerne Wandern, aber diesen Herbst treibt es sogar mich hinaus in den Wald. Danke für diesen tollen Beitrag 🙂

    Liebe Grüße

    Pascale

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s