Alleine reisen: Tipps für Einsteiger

Du stehst kurz vor deiner ersten Reise ohne Begleitung oder überlegst schon länger, ob du diesen Schritt wagen sollst? Dann habe ich folgende Tipps für dich:

  1. Suche dir ein geeignetes Reiseziel.

 

Klingt simpel, ist aber extrem wichtig. Suche dir einen Ort, an dem du dir vorstellen kannst, dass du dich (auch alleine) wohlfühlst. Vielleicht gibt es ja einen Ort, an den du immer schon mal reisen wolltest, aber bisher keine Reisebegleitung gefunden hast?

Bei mir war das der Fall. Ich wusste, dass niemand meiner FreundInnen mit mir 3 Wochen durch Frankreich reisen würde. Da ich das aber unbedingt machen wollte, blieb mir nichts Anderes übrig, als alleine auf Reisen zu gehen (und das mit Flugangst! Aber davon ein anderes Mal mehr ;)).

Die 5 beliebtesten Reiseziele für Alleinreisende sind übrigens (laut einer Umfrage von 2016) Stockholm, Amsterdam, Zürich, Valencia und London.

 

  1. Wähle ein Land, in dem du dich verständigen kannst.

 

Nichts gibt mehr Sicherheit, als sich am Zielort verständigen zu können. Wähle daher ein Land, dessen Landessprache du sprichst. In meinem Fall war es Frankreich. Die Gewissheit, dass ich mich jederzeit vor Ort werde verständigen können, hat mich bereits vorab sehr beruhigt.

 

  1. Plane deine Reise.

 

Ich meine damit nicht, dass du die gesamte Reise bis ins kleinste Detail planen musst (wenn es dir allerdings Sicherheit gibt, kannst du natürlich auch das tun ;)), aber es ist zum Beispiel hilfreich, zumindest die ersten paar Tage zu planen. Wenn du dich dann ans Alleinreisen gewöhnt und mehr Sicherheit gewonnen hast, kannst du ja spontaner werden.

 

  1. Nutze soziale (Reise-)Netzwerke.

 

Ich habe mich bereits einige Zeit vor meiner Abreise auf Couchsurfing angemeldet und dort meine Reiseroute bekanntgegeben. So hatte ich bereits vorab Kontakt mit Einheimischen sowie zahlreiche Angebote (für Übernachtungsmöglichkeiten, Treffen, Events etc.). Mir hat es sehr geholfen, zu wissen, dass ich mich quasi jederzeit mit jemandem treffen könnte. Das nimmt die Angst vor dem Alleinsein (das ich übrigens dann sehr genossen habe ;)).

In vielen Städten finden zudem auch Treffen von Reisenden statt, die sich, beispielsweise via Facebook, zusammenschließen und Unternehmungen planen.

 

  1. Sei realistisch.

 

Keine Reise ist perfekt (Perfektion ist eine Illusion ;)). Erwarte nicht, dass alles super wird. Natürlich wird es auch Rückschläge, negative Erfahrungen geben. Das gehört dazu. Aber letztendlich gehen wir aus jeder Situation, die wir meistern, gestärkt hervor. Ich bin daher auch dankbar für die (übrigens sehr wenigen) negativen Erfahrungen, die ich als Alleinreisende gemacht habe. Ich habe alle Herausforderungen gemeistert und darauf bin ich stolz.

 

Fazit:

Für mich war meine erste Reise alleine (und auch die darauffolgenden) eine wunderbare Erfahrung, die ich niemals missen möchte und ich kann wirklich nur jedem empfehlen, zumindest ein Mal im Leben alleine zu reisen. Sollte man dann herausfinden, dass es wirklich nichts für einen ist, muss man die Erfahrung ja nicht wiederholen. 😉

Für mich ist Alleinreisen unglaublich bereichernd und mit jeder Reise, die ich alleine mache, erlange ich mehr Selbstvertrauen und wachse über mich hinaus (wobei ich gestehen muss, dass ich bisher im “sicheren“ Europa geblieben bin).

 

Du möchtest mir etwas mitteilen oder hast Fragen? Dann nutze doch einfach die Kommentarfunktion! Ich freue mich auf deine Nachricht!

7 Kommentare zu „Alleine reisen: Tipps für Einsteiger

  1. Hi Julie,

    sehr schön, vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrung! Ich war eine Zeit lang sehr gerne und oft zwischen Frankreich und Deutschland unterwegs und habe es sehr genossen. Deine Frankreichliebe teile ich total.

    Ob das Alleinereisen bei mir in nächster Zeit mal wieder ansteht, frage ich mich selbst gerade ;-D Couchsurfing habe ich auch mit meiner großen Tochter schon gemacht. Das klappte super und wir konnten viel besser in den Ort und seine Eigenschaften eintauchen als bei einer klassischen Touri-Unterkunft.

    Alles Gute wünscht dir
    Kerstin

    ::: http://blog.laboratorium-nachhaltigkeit.de :::

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Kerstin,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Wie schön auf eine Gleichgesinnte zu treffen. 🙂
      Couchsurfing habe ich bei meiner Südfrankreich-Rundreise zum Treffen genutzt und kann dir bzgl. Austausch nur zustimmen. Es ist wirklich eine tolle Möglichkeit, Insidertipps zu bekommen und in die Kultur einzutauchen.

      Schau jetzt gleich mal auf deinem Blog vorbei. 🙂

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Julia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s