Der Strand von Fautéa

An der Ostküste stehen zahlreiche Strände zur Auswahl, darunter u.a. der Strand von Fautéa, Tarco, Favone und Cannelle. Die meisten sind von der Küstenstraße aus zu sehen, was die Entscheidung eventuell erleichtert. Unsere Entscheidung fiel schlussendlich – aufgrund des Genueserturms – auf ersteren. Da wir bisher noch keinen Genueserturm besichtigt hatten, witterten wir nun die Gelegenheit. 

 

Von der Straße (etwas oberhalb des Genueserturms) führt ein Weg, der sich nach ein paar Metern gabelt: rechts geht es direkt zum Strand hinunter, links hinauf zum Turm. Ganz nach der Devise „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ nehmen wir zuerst den linken Weg hinauf zum Turm. Kahle Stellen und Brandgeruch weisen darauf hin, dass es hier vor Kurzem gebrannt hat. Oben angekommen wurden wir leider insofern enttäuscht, als der Turm verschlossen war. Belohnt wurden unsere Anstrengungen dennoch: Die Aussicht von dort oben ist traumhaft.

 

Derselbe Weg führt auch wieder zurück. Die Weggabelung führt dann hinunter zum südlichen Strandabschnitt (es gibt auch einen Strandabschnitt nördlich des Genueserturms, erreichbar über die Straße. Es waren beide schon sehr überlaufen. Der nördliche sah zwar besser/sauberer aus, war aber noch überfüllter). Der Sand selbst war sehr fein und schön, es lag allerdings sehr viel Gestrüpp herum.

Das Wasser ist auch hier glasklar, der Zugang zum Meer sehr flach und daher ideal für Kinder geeignet. Leider ist auch dieser Strand kein Geheimtipp und erfreut sich – zumindest im Juli – sehr großen Andrangs.

DSCN4226
Glasklares Wasser

Der Wellengang war hier übrigens stärker als ich das bisher von Korsika kannte.

Anfahrt von Porto-Vecchio: T10 Richtung Aléria über Lecci; ca. 20 km von Porto-Vecchio entfernt; Man kann den Strand aufgrund des Genueserturms (und der zahlreich geparkten Autos am Straßenrand) nicht verpassen.

Parkmöglichkeit: entlang der Küstenstraße

Fazit: wunderschöne Bucht mit glasklarem Wasser, leider jedoch sehr überfüllt und mit Gestrüpp überseht. Highlight ist der (Blick auf den und vom) Genueserturm. Insgesamt  gefiel mir der Strand von Tamaricciu besser.

4 Kommentare zu „Der Strand von Fautéa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s